Weitere 150 Kinder aus Heinsberg holten das Kinderbewegungsabzeichen

Insgesamt 14 von 18 Kindergärten bzw. Kindertagesstätten aus Heinsberg haben sich inzwischen an „Kibaz“ beteiligt, Veranstaltungen, die dazu führen sollen, Kinder über das „Kinderbewegungsabzeichen“, so der komplette Name, an den Sport heran zu führen.

 

Diesmal waren es die städtischen Kindergärten aus Schafhausen und Oberbruch sowie zudem der kath. Kindergarten „St. Aloysius“ mit insgesamt nahezu 150 Kindern in drei zeitlich voneinander getrennten Gruppen . Von den vielen Sportvereinen, die im Vorfeld zugesagt hatten, mit zu helfen und sich zu präsentieren, war nur der TuS Oberbruch zur Stelle, aber leider auch nur durch die Vorsitzende Margit Jansen. Das führte dazu, dass es an den einzelnen Stationen Betreuungsprobleme gab. Die anwesenden Erzieherinnen und Erzieher sorgten dafür, dass sie gelöst werden konnten. Immer dann, wenn eine Gruppe den kompletten Parcours mit insgesamt zehn verschiedenen Stationen bewältigt hatte, gab es eine Siegerehrung, die die Jungen und Mädchen sichtlich genossen. Eltern, Großeltern und Geschwister spendeten reichlich Beifall.

Für uns dabei waren Edeltraud Kreutz, die für Aufbau und Abwicklung verantwortlich zeichnete, Walter Lambertz, Winfried Houben, Armin Schlömer und Willi Engels zur Stelle. Nicht nur die Kinder: auch wir hatten unsere Freude an der Freude der Kinder und ihrer Eltern. Insgesamt auch diesmal eine gelungene Veranstaltung.

 
   

Aktuelles  

   
© Stadtsportverband Heinsberg e.V.