Das Neue und Besondere an Kibaz

Zum ersten Mal führt der Stadtsportverband Heinsberg eine Veranstaltung durch, bei der Kinder zwischen drei und sechs Jahren das „Kinderbewegungsabzeichen NRW“, kurz „Kibaz“ genannt, erwerben können.

Zur Teilnahme eingeladen wurden die vier Kindergärten im Innenstadtbereich, die auch alle zugesagt haben. Sportvereine als Partner sind der TV Eintracht Heinsberg, der Zollsportverein und der 1. FC Heinsberg-Lieck. Als Sponsoren angesprochen wurden u.a. die AOK Rheinland und die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung“. Ein erstes Organisationstreffen hat bereits stattgefunden. Ein weiteres wird am 9. Februar folgen.

Die Veranstaltung findet statt am Samstag, 28. Februar, ab 10 Uhr in der Aula der Realschule im Klevchen. Weitere Veranstaltungen für die übrigen neun Kindergärten, die sich noch angemeldet hatten, werden folgen.

Das Kibaz besteht aus zehn verschiedenen Bewegungsstationen, die in Form eines Parcours ohne Zeitbegrenzung von den Kindern durchlaufen werden. Die kindgerechten und altersdifferenzierten Bewegungsaufgaben zum Laufen, Springen, Werfen, Balancieren und zur Kreativität fördern die sportmotorischen Fähigkeiten und entsprechen den fünf Bereichen der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung:

·          Motorische Entwicklung

·          Wahrnehmungsentwicklung

·          Psychisch-emotionale Entwicklung

·          Soziale Entwicklung

·          Kognitive Entwicklung

So können die Kinder

·         sich mit sich selbst und ihrer materiellen und personellen Umwelt   auseinandersetzen

·         vielfältige Handlungskompetenzen erwerben

·         ihre Vorlieben, Stärken und Talente entdecken

·         ihre Persönlichkeit entfalten

·         vielfältige sportliche Bewegungsabläufe erleben

·         ihre individuelle Leistung zeigen.

Aus insgesamt 20 vorgeschlagenen Bewegungstationen wird eine beim Vorgespräch gewählte Arbeitsgruppe die zehn Stationen herausfiltern, die für die Veranstaltung aufgebaut werden.

 

   

Aktuelles  

   
© Stadtsportverband Heinsberg e.V.